TGA-Planung

Ein Planungsprozess ist kein standardisierter Vorgang. Viel mehr muss dieser an die Bedürfnisse und Handlungsweisen des Kunden angepasst werden. Aus diesem Grund gibt es verschiedene Planungsarten, welche wir je nach Kundengruppe anwenden können.

Welchen Planungsablauf möchten Sie für die Umsetzung ihres Projektes? Verschaffen Sie sich nachfolgend einen Überblick.

Planung nach den Leistungsphasen der HOAI

Grundsätzlich sind wir nach der Honorarordnung Architekten und Ingenieure HOAI verpflichtet, die Planungsleistungen 

LP 1

Grundlagenermittlung

Bestimmung von wirtschaftlichen und zeitlichen Zielen

Plan

LP 2

Vorplanung

Darstellung der Nutzervorgaben, bzw. Vorgaben aus den anerkannten Regeln der Technik

Plan

LP 3

Entwurfsplanung

Entwurf des Planungskonzepts unter Berücksichtigung aller fachspezifischen Anforderungen zum vollständigen Entwurf

Plan

LP 4

Genehmigungsplanung

Entwurf abgestimmter Nutzervorgaben zur Vorlage bei der Genehmigungsstelle

Plan

LP 5

Ausführungsplanung

Darstellung einer ausführungsreifen Planungslösung mit funktionalen Vorgaben des AG

Plan

LP 6

Vorbereitung Vergabe

Zusammenstellung der Vergabeunterlagen

Plan

LP 7

Mitwirken Vergabe

Koordinierung der Vergabe und Mitwirken bei der Auftragserteilung

Plan

LP 8

Objektüberwachung

Überwachung der Ausführung des Objektes auf Übereinstimmung der öffentlich rechtlichen Genehmigungen

Plan

LP 9

Objektbetreuung

Fachliche Bewertung der innerhalb der Verjährungsfristen für Gewährleistungsansprüche festgestellten Mängel

Plan

Planung nach Front-End-Loading (FEL)

Front-End Loading (FEL) umfasst Machbarkeitsanalysen, konzeptionelle Planung, Programmierung/schematische Gestaltung und frühe Projektplanung. Der Prozess dient der konzeptionellen Entwicklung von Projekten in unterschiedlich verarbeitenden Industriesparten. Das Planungsziel ist es, ausreichend strategische Informationen zu generieren, damit der Auftraggeber Risiken bewerten und Entscheidungen zur Bereitstellung von Ressourcen treffen kann, um das Potenzial für Erfolg zu maximieren.

Plan_Tisch

FEL 0

Conceptualization

Setting project goals and creating option studies.

Plan_Tisch

FEL 1

Feasibility Evaluation

This answers the question, „what are my options to achieve my project goals?“. For example, in the processing of nickel laterie ore, it might be possible to build either a pyrometallurgical or hydrometallurgical processing plant. This stage would study both options and recommend the best one based on the specific project requirements.

Plan_Tisch

FEL 2

Conceptual Engineering

The selected option is developed up to a pre-defined level of detail not yet sufficient for construction and operation, but enough to develop a cost estimate, a schedule estimate, and to make any critical decisions that will influence the final design of the plant.

Plan_Tisch

FEL 3

Front-End Engineering Design | FEED

The engineering team will now fully design the plant, including the exact specifications for how it will be constructed, commissioned, started up, and operated. The proposed plant will now have a detailed cost estimate and construction schedule.

Plan_Tisch

FEL 4

Detailed Engineering

Materials procurement and construction will begin. This stage includes all activities until the plant is started-up and regular operations begin.

Planung mit BIM - Building Information Modelling

Die Sell Ingenieur GmbH setzt BIM als Standard im Planungsprozess ein. Diese moderne Methode ermöglicht eine effiziente, interdisziplinäre Zusammenarbeit und verbessert die Qualität und Effizienz unserer Bauprojekte.

Die Planung mit BIM ist ein moderner Ansatz für Bauprojekte, der die Erstellung eines digitalen 3D-Modells beinhaltet. Dieses Modell integriert Daten aus verschiedenen Fachbereichen wie Kosten, Zeitplänen und Bauteilinformationen, um eine ganzheitliche Planung zu ermöglichen. Durch Visualisierung, Simulation und Datenintegration trägt BIM zur Optimierung des gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes bei.

Eine BIM-Planung bietet effiziente Zusammenarbeit aller planenden Unternehmen. Anhand einer präzisen modellbasierten Visualisierung optimiert sie Prozesse für ein erfolgreiches Bauprojekt.

Die Entscheidung zwischen Open BIM und Closed BIM hängt von den spezifischen Anforderungen und Gegebenheiten Ihres Bauprojekts ab. Open BIM bietet eine größere Flexibilität und Interoperabilität zwischen verschiedenen Softwareanwendungen und Projektpartnern, während Closed BIM eine engere Integration und Kontrolle über die Software und Daten ermöglicht. Letztendlich sollte die Wahl auf Basis der Projektanforderungen, der Zusammenarbeitsstruktur und der Präferenzen der Projektbeteiligten getroffen werden.

Das Level of Detail (LOD) für das Modell sollte entsprechend den Anforderungen des Bauprojekts festgelegt werden. Dies kann je nach Projektphase variieren:

LOD 100: Konzeptdesign mit schematischen Darstellungen und Platzhaltern für Bauteile.

LOD 200: Grundlegende geometrische Modelle mit detailreicheren Bauteilinformationen.

LOD 300: Geometrisch genaue Modelle mit spezifischen Bauteilinformationen und -abmessungen.

LOD 400: Detaillierte Modelle mit präzisen Konstruktionsinformationen und spezifischen Komponenten.

LOD 500: As-built-Modelle mit allen erforderlichen Details und genauen Bauteilinformationen.

Die Festlegung des geeigneten LODs hängt von der Projektphase, den Anforderungen der Projektbeteiligten und dem Verwendungszweck des Modells ab. Es ist wichtig, das LOD entsprechend den Projektzielen und -anforderungen angemessen zu wählen.

Eine Planung mit BIM-Standards nutzt Building Information Modeling für die digitale Planung, Ausführung und Verwaltung von Bauprojekten. Sie umfasst die Erstellung eines BIM-Ausführungsplans, die Modellierung und Integration von Daten, die Einhaltung spezifischer BIM-Standards und -Protokolle, die Förderung der Kollaboration und Koordination, die Dokumentation und Berichterstattung, das Änderungs- und Informationsmanagement sowie die Integration von BIM in den gesamten Bauprozess. Dieser Ansatz verbessert die Effizienz, senkt die Kosten und fördert die Qualität der Bauprojekte.

Ein BIM-Modell kann für das Facility-Management genutzt werden. Durch die Integration von umfassenden Daten in das BIM-Modell während des Planungs- und Bauprozesses können detaillierte Informationen über die Gebäudeanlagen, Bauteile und Systeme gesammelt werden. Diese Daten dienen als Grundlage für das Facility-Management, indem sie den Betrieb, die Wartung, die Instandhaltung und die Optimierung des Gebäudes unterstützen. Das BIM-Modell ermöglicht eine effiziente Verwaltung von Informationen über den gesamten Lebenszyklus des Gebäudes, was zu einer verbesserten Betriebseffizienz und niedrigeren Betriebskosten führen kann.

Unsere Software

Für die bestmögliche Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Projektpartnern, ist es wichtig Schnittstellen zu koordinieren. Diese können teils durch die Verwendung der gleichen Software, oder im Voraus über das Dateiaustauschformat festgelegt werden.